Stadtspaziergang in Bamberg

Am 14.09.2019 stand unser Besuch der Stadt Bamberg auf dem Programm. Für den Spaziergang durch Bamberg haben wir das Ehepaar Diller gewinnen können, die unsere Führung übernahmen. Bei herrlichem Wanderwetter fanden sich 30 Siedler und Freunde ein, die interessiert teilnahmen.

Die Route verlief großenteils abseits der eingetretenen Touristenpfade zu vielen kleinen versteckten Sehenswürdigkeiten. Dabei wurde allerorts jede Menge an Wissenswertem vermittelt. Dazwischen bildeten sich immer wieder kleine Gespräche zu allerlei Themen. Natürlich haben wir auf unserer Tour auch bekannte Sehenswürdigkeiten besucht. Wir waren am Karmeliten Kloster mit dem Kreuzgang, haben die Obere Pfarre besucht, sind durch die Hölle gegangen, waren beim Apfelweibla, auch bekannt aus ETA Hoffmanns „Der goldene Topf“, entlang am Regnitz Ufer und am alten Kanal hinein bis mitten in die Altstadt. Dort wurde für das leibliche Wohl gesorgt.

Zum Mittagessen kehrten wir in den Hotel Gasthof Wilde Rose ein. Anschließend ging es weiter über die untere Brücke mit Blick auf das alte Rathaus, klein Venedig folgend zur Kirche St. Elisabeth und rauf auf den Michaelsberg. Von dort oben hoch über der Stadt hatten wir einen herrlichen Blick über ganz Bamberg. Hier oben am Kloster St. Michael haben wir uns dann noch mit Kaffee und Kuchen gestärkt. Das letzte Stück des Weges führte über die Villa Remeis und die alte Hofhaltung am Domplatz, vorbei am Dom und St. Jakobus zurück zu unserem Start in der Panzerleite.

Auch hier nochmals Danke an das Ehepaar Diller, die mit ihrem Wissen und Anekdoten für einen Tag mit Kurzweil sorgten, und an unseren Organisator Bernd Hessel.

Sammeln zum Aufbruch
Kreuzgang im Karmelitenkloster
Karmelitenkloster
Immer wieder gab es Spannendes und auch Lustiges zu hören.
Das Apfelweibla
Das Apfelweibla als Kuchenform
Am Regnitzufer
Am alten LMD-Kanal
Am alten LMD-Kanal
Klein-Venedig
Wer wusste schon, dass in Bamberg auch Wein angebaut wird?
Villa Remeis

Novuss (Seefahrerbilliard) für alle

Kommen Sie vorbei und entdecken Sie Novuss im Siedlerheim (Bamberger Straße 12, Aisch) am 17. April von 16:30 bis 19:00 Uhr.

Novuss ist ganz einfach, schnell zu lernen und ein Spaß für die ganze Familie.

Novuss, das ist eine Mischung aus Billard und Carrom und wird manchmal auch Seefahrerbillard genannt. Statt mit Kugeln wie beim Billard, wird bei Novuss mit Scheiben gespielt und das klappte bei Seegang natürlich besser. Der Ursprung von Novuss findet sich in Osteuropa und besonders in den baltischen Ländern. Da die Regeln sehr leicht sind, könnt ihr gleich richtig loslegen.

Der Eintritt ist frei.

Jahreshauptversammlung 2019

Liebe Mitglieder Siedlergemeinschaft,

ich lade Sie sehr herzlich ein zu unserer diesjährigen Jahreshauptversammlung am Freitag, den 15. März 2019, um 19:00 Uhr im Vereinsheim in der Bamberger Straße 12 in Aisch.

Tagesordnung:

  1. Eröffnung der Versammlung und Feststellung der Tagesordnung
  2. Bildung des Wahlausschusses
  3. Zusammenfassung des Protokolls der letzten Jahreshauptversammlung
  4. Bericht des 1. Vorsitzenden
  5. Bericht der Gerätewarte
  6. Bericht der Kassiererin
  7. Bericht der Kassenprüfer und Entlastung des Vorstands
  8. Ehrung
  9. Neuwahlen
  10. Verschiedenes und Anträge

Ich freue mich auf Ihre Teilnahme.

Sascha Wingels, 1. Vorsitzender

Vom Kap der Guten Hoffnung zu den Viktoriafällen

Auf einer Fahrt über 6000 km durch vier Länder führt die Bilderreise zu Menschen, Landschaften und wilden Tieren im südlichen Afrika.

In einer Multivisionsschau zeigen Erika und Willi Dorn das urbane Kapstadt ebenso wie die beeindruckenden Wüstenlandschaften von Namibia. Die vielen Tiere im Etoscha Nationalpark und in Botswana. Der Besuch von Naturvölkern und der atemberaubende Viktoriafall runden die Reise ab.

Am Freitag, den 29. März 2019 im Siedlerheim in Aisch.